Ein gutes Jahr für die IG Hanf 2020

Posted on

Für uns alle war 2020 ein turbulentes und ereignisreiches Jahr, doch trotz all den Widrigkeiten war es für die IG Hanf ein erfolgreiches Jahr: Die IG Hanf ist in diesem Jahr stark gewachsen und hat ende Jahr einen neu durchmischten Vorstand gewählt, der ein gutes Abbild der Gesamtheit der Mitglieder darstellt: Vom „alten Hasen“ über den promovierten Naturwissenschaftler bis zu den dynamischen Leistungsträgern und Start-Up-Unternehmer ist alles dabei.

Insbesondere möchten wir hier natürlich die Wahl unseres CEO Phil Wietlisbach in den Vorstand der IG Hanf nennen, der die aktuelle Welt- und Hanfpolitik interessiert und engagiert verfolgt. Er übernimmt neu die Funktion des Sekretärs.

Die IG Hanf ist dabei in regelmässigem Austausch. Auf politischer und behördlicher Ebene haben sie in den letzten Monaten sehr viel erreicht. Stichworte sind: THC-Ausnahmebewilligungen, Aussetzung der Tabaksteuer durch das Bundesgericht, Experimentierartikel für Pilotversuche, Anbau für den Export, Erste Schritte hin zu einem Regulierungsgesetz, Abschaffung der Erfordernisse des EU-Sortenkatalogs.

Das oberste Ziel des neu zusammengestellten Vorstands bleibt die Stärkung und Professionalisierung der Branche. Der Vorstand hat deshalb anlässlich seiner letzten Sitzung einige strukturelle Veränderungen beschlossen: Claudio Buholzer und Thomas Bär werden künftig ein Co-Präsidium bilden.

Für ein weiteres erfolgreiches Jahr der Interessen Gemeinschaft steht nichts mehr im Weg.